Schimmelpilzschäden


SCHIMMELPILZSCHÄDEN



Ursachen
Schadensbilder
Beseitigung


Ursachen

Die Ursachen für Schimmelpilzbildungen können verschiedener Natur sein. Hierbei sind im Regelfall zu unterscheiden,


nutzungsbedingte Ursachen,
baukonstruktive Ursachen.


Beide Ursachen treten häufig zusammen auf. Dabei ist es Sache eines erfahrenen Baugutachters die wesentlichen Ursachen zu klären.

Nutzungsbedingte Ursachen

Diese liegen z.B. vor, wenn Nutzerfehlverhalten zu einer bauphysikalischen Überbeanspruchung der schadensbetroffenen Bauteile führt. Hier ist häufig das falsche Raumlüftungsverhalten der Nutzer ausschlaggebend.


Baukonstruktive Ursachen

Hauptursache für Schimmelpilzbildungen auf den Innenflächen von Bauteilen sind Kondensationsvorgänge. Ohne Feuchtigkeit kann sich keine Schimmelpilzbildung einstellen. Hierbei ist jedoch nicht die Existenz flüssigen Wassers gemeint, sondern bereits bei 80 % relative Luftfeuchte, bezogen auf die dazugehörige Oberflächentemperatur kann auf dem Wege der Kapillarkondensation Feuchtigkeit aufgenommen werden und bei entsprechender Dauer zur Schimmelpilzbildung führen. Unter Einbeziehung der nach DIN 4108 zugrunde gelegten Randbedingungen ( Innentemperatur 20 ° C, relative Luftfeuchte max. 50 % ) darf die schimmelpilzgefährdete Zone der Bauteile eine Oberflächentemperatur von 12,6 ° C nicht unterschreiten.
Im Bereich von Wärmebrücken wird dieser kritische Oberflächentemperaturwert häufig erreicht, z.T. unterschritten. Die fraglichen Abhängigkeiten in bauphysikalischer Hinsicht können mit Meßgeräten dargestellt und bewertet werden. Diese Klimamessungen werden von uns mittels Datenlogger ausgeführt.




Weitere Ursachen für Schimmelpilzbildung können überhöhte Materialfeuchtewerte darstellen. Unzureichende Bauwerksabdichtungen und Havarien im Bereich wasserführender Leitungen können die Feuchtewerte des Materials erhöhen.

Feuchte Innenluft und kalte Innenwandflächen müssen also unbedingt verhindert werden.
Schimmelpilze benötigen ferner zum Wachstum Nahrung. Hierzu zählen insbesondere Papiertapeten, Leimfarben und andere organische Anstriche.
Der immer anfallende Wohnstaub ist ebenfalls ein idealer Nährboden für Schimmelpilzbildung (Hygiene).


  ZOOMBEREICH MIT MAUSCURSOR WÄHLEN


Die Schadensbilder sind hinlänglich bekannt. Für die gesundheitliche Beurteilung der Schimmelpilzbildung ist eine mykologische Untersuchung notwendig.

Sofern baukonstruktive Ursachen bei der Schimmelpilzbildung vorliegen, sind die Mängel an der Bausubstanz zu beseitigen. Das Abtöten der Schimmelpilzflächen ist nicht ausreichend, die Ursachen müssen beseitigt werden. Dies erfordert eine genaue Schadenanalyse und die Erarbeitung entsprechender Mängelbeseitigungsvorschläge.



Bilder zum Thema


(C) 2008 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken